Praxis für Körper Psyche Therapie

Wenn Sie nicht suchen wollen

NEUIGKEITEN

finden Sie hier

ZERTIFIZIERUNG ALS “CLINICAL RESOURCE THERAPIST”

10. September 2017

http://www.resourcetherapyinternational.com/

Resource Therapy wurde von Prof. Gordon Emmerson (Australien) entwickelt.

Gordon Emmerson war einer der Studenten von John und Helen Watkins, den ursprünglichen “Begründern” der Ego State Therapie. Zunächst nannte Gordon Emmerson seine Arbeit auch Advanced Ego State Therapy und würdigte damit auch die Herkunft und die Wurzeln der von ihm entwickelten Technik. Später kam es zu einem Wechsel in der Bezeichnung. Prof. Emmerson nennt die Persönlichkeitsanteile nicht Ego States sondern Resource States, da er davon ausgeht, dass unsere Persönlichkeit aus vielen Anteilen oder Teilen besteht, die Ressourcen “tragen” oder Ressourcen sind. Also zunächst einmal eine Funktion im Ganzen für das Ganze übernehmen. Erst durch widrige Umstände wie z.B. traumatische Ereignisse kann es passieren, dass ein solcher Resource State emotional überflutet wird oder aber Verhaltensweisen entwickelt, um solche Überflutungen abzuwehren.
Prof. Emmerson hat eine sehr differenzierte Technik entwickelt, um mit solchen States zu arbeiten und ihnen Heilung und Integration zu ermöglichen. Seine Technik ist präzise und wertschätzend. Ein wichtiger Aspekt ist die Ermächtigung und Befähigung verletzter States. Fast noch unmittelbarer als dies in der ursprünglich entwickelten Ego State Therapie der Fall ist.

Ich habe die 10 Tage Ausbildung über 3 Jahre verteilt sehr genossen und fühle mich unendlich bereichert.
Und ich freue mich darauf zu den ersten Zertifizierten “Clinical Resource Therapists” Europas zu gehören.
Und ich freue mich jetzt schon darauf, nächstes Jahr das Advanced Training zu absolvieren und noch das Trainer Training.

MANCHMAL SIND DIE DINGE VIELSCHICHTIGER ALS MAN DENKT

8. August 2017

Tree 3 by Kerstin Hentschel, Skye 2017

Manchmal sind die Dinge vielschichtiger als man denkt.

Am Anfang stand die Idee, dass ich die von mir sorgfältig auf und via Facebook gesammelten Texte zu Trauma, Neurowissenschaften, Ernährung, Heilung, Achtsamkeit etc. in Form eines Blogs auf meiner Website verlinken wollte. Dazu brauchte es aber ein neues Format, da mein altes CMS dies nicht zu leisten schien. Also habe ich mich wie so viele für WordPress entschieden. Zunächst sollte aber meine Website “zügeln” dürfen. Das ist jetzt soweit. Alle Seiten sind neu gestaltet worden und mit vielen meiner eigenen Photographien verschönt. Das freut mich sehr auch diese Seite von mir zeigen zu können. Der nächste Schritt wird also ein Blogähnliches Magazin werden.

Und jetzt schon verspüre ich grosse Lust, selber wieder zu schreiben.

Und vielleicht entdecken Sie beim nächsten Besuch wieder etwas feines Neues.